Vorstandswechsel in der Diakonie Libera

André Maywald ist ab sofort Vorstandsmitglied der Stiftung Diakonie Libera. Die Entscheidung wurde mit Wirkung vom 18. Februar 2021 einstimmig vom Stiftungsrat der Diakonie getroffen.

Parallel zur Berufung von André Maywald wurde die Zusammenarbeit mit den bisherigen Vorständinnen Christina Lumper und Silke Schlegel durch den Stiftungsrat einstimmig beendet.

Der Stiftungsrat der Diakonie Libera freut sich, mit André Maywald einen erfahrenen Vorstand zu gewinnen, der die Stiftung in der Zukunft mit Unterstützung aller Einrichtungsleiter*innen und Mitarbeiter*innen führt.

„Die tägliche engagierte Arbeit aller Mitarbeiter*innen, Freunde und Unterstützer*innen unserer Diakoniestiftung ist besonders in dieser schwierigen gesellschaftlichen Zeit ein unverzichtbares und wertvolles Gut, um das Wohlergehen der uns anvertrauten Kinder, Jugendlichen, Menschen mit Behinderung und älteren Menschen zu sichern. Das ist täglich gemeinsam neu zu erarbeiten. Darauf freuen und konzentrieren wir uns.“, bekräftigen Sven Fiedler, Vorsitzender des Stiftungsrates, und André Maywald den eingeschlagenen Weg.

 

Fragen an André Maywald

Welche Aufgabe verfolgen Sie als Vorstand der Diakonie Libera?

„Vorstand sein, heißt die Entwicklungsmöglichkeiten zu erkennen und gemeinsam mit dem gesamten Team, d.h. ausdrücklich: gemeinsam mit allen für die Stiftung aktiven/unterstützenden die Zukunft zu gestalten - für unsere Klienten, für die Mitarbeitenden, für unser Unterstützer.“

Worin sehen Sie Ihre Verantwortung?

„Als Vorstand sehe ich mich in der Verantwortung, gemeinsam mit allen Führungskräften die Rahmenbedingungen in der Stiftung so zu entwickeln, dass jeder hauptamtlich Mitarbeitende an seinem Arbeitsplatz bestmöglich in die Lage gesetzt wird, seine fachliche und soziale Kompetenz zum Nutzen derer einzusetzen, die sich uns zur Unterstützung in einer besonderen Lebenssituation anvertraut haben.“

Zurück