Evangelisches Gütesiegel Familienorientierung

Am 19. September 2019 wurde in Berlin an zwölf Einrichtungen aus ganz Deutschland das „Evangelische Gütesiegel Familienorientierung“ verliehen. Das Zertifikat beweist, dass Unternehmen der Sozialwirtschaft ihre Personalpolitik familienfreundlich gestalten und diese auch in Zukunft für ihre Mitarbeitenden weiterentwickeln möchten.

Unter Anwesenheit des Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD) und Landesbischof Herrn Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm, Bundesfamilienministerin Frau Dr. Franziska Giffey und Diakonie-Vorständin Frau Maria Loheide nahm die Personalreferentin der Stiftung Diakonie-Sozialwerk Lausitz, Frau Stephanie Gierth, das Zertifikat „Evangelisches Gütesiegel Familienorientierung“ am 19. September 2019 in Berlin entgegen. Das Gütesiegel ist eine gemeinsame Initiative der EKD und der Diakonie Deutschland.

Mit der erfolgreichen Teilnahme an dem Pilotverfahren „Evangelisches Gütesiegel Familienorientierung“ hat sich die Stiftung Diakonie-Sozialwerk Lausitz einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil hinsichtlich Arbeitgeber-Attraktivität und Fachkräftegewinnung erarbeitet. Die Angebote für Mitarbeitende und zukünftige Fachkräfte reichen von der Pflegeberatung, einer bevorzugten Aufnahme der Kinder von Mitarbeitenden in die stiftungseigenen Kindertageseinrichtungen bis hin zu ersten Schritten beim mobilen Arbeiten. Frau Christina Lumper, Vorstand der Stiftung Diakonie-Sozialwerk Lausitz, sagt: „Im Rahmen des Zertifizierungsverfahrens zum Evangelischen Gütesiegel Familienorientierung konnte unsere Stiftung eine fundierte Basis und nachhaltige Standards entwickeln, die genau dem Bedarf unserer Organisation bzw. dem unserer Mitarbeitenden entspricht. Wo die berühmte Betriebsblindheit bisher unsere Überlegungen beendete, setzte das Zertifizierungsverfahren hilfreiche Impulse. Nun bilden klar definierte Kriterien einen transparenten Rahmen. Doch das Gütesiegel ist mehr als ein Ergebnisnachweis. Es ist der Auftrag, unsere Organisation ständig weiterzuentwickeln. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf spielt bei der Bekämpfung des Fachkräftemangels eine wesentliche Rolle. Dieser Herausforderung wollen wir uns gern stellen.“

Die vollständige Pressemitteilung der EKD zur Verleihung des „Evangelischen Gütesiegel Familienorientierung“ können Sie nachlesen unter: https://www.ekd.de/ekd_de/ds_doc/neues-guetesiegel-familienorientierung-von-diakonie-deutschland-49816.htm

Weitere Informationen zum Evangelischen Gütesiegel Familienorientierung finden Sie hier: www.fa-kd.de/familienorientierung

 

Bildnachweis: Auf diesem Bild sehen Sie (v.l.n.r.) Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm, Dr. Franziska Giffey, Stephanie Gierth und Maria Loheide.

Zurück